AGB

Allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen

Jenny Sieboldt Fotografie

Stand 09/2012

 

 

 

§ 1 Allgemeine Liefer- und Geschäftdbedingungen

Die Fotografin Jenny Kramer fungiert als Vertreter und Haftungsträger. Nachfolgende allgemeine Liefer- und Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB genannt) gelten für alle von Jenny Sieboldt Fotografie durchgeführten Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen. Sie gelten als vereinbart mit Entgegennahme der Lieferung oder Leistung bzw. des Angebots der Fotografin durch den Kunden, spätestens jedoch mit der Annahme des Bildmaterials sowohl zum Zwecke der privaten Verwendung, als auch zur Veröffentlichung. Sollte der Kunde den AGB widersprechen wollen, ist dies schriftlich innerhalb von drei Werktagen nach Entgegennahme einzureichen. Hiermit widerspricht Jenny Sieboldt Fotografie abweichenden Geschäftsbedingungen der Kunden. Abweichende Geschäftsbedingungen der Kunden erlangen keine Gültigkeit, es sei denn, dass die Fotografin diese schriftlich anerkennen. Die AGB  gelten ohne ausdrückliche Einbeziehung sowohl bei laufenden Geschäftsbeziehungen als auch für alle zukünftigen Aufträge, Angebote, Lieferungen und Leistungen.

 

§ 2 Auftragserteilung und Bezahlmodus

Jenny Sieboldt Fotografie bietet im Leistungsverzeichnis Fotoshootings und Dienstleistungen sowie künstlerische Arbeiten unterschiedlicher Art an. Interessierte Kunden können sich unverbindlich über die Honorare und den Leistungsumfang der angebotenen Sessions informieren.

Sollte ein Kunde sich für eine Session entschieden haben, unterschreibt er nach einem ausführlichen Vorgespräch eine Auftragserteilung in welcher die geplante Session und deren Zeitpunkt genau bezeichnet werden. Wird durch den Auftraggeber keine ausdrücklichen Weisungen hinsichtlich der Gestaltung gegeben, so sind Reklamationen der Bildauffassung, sowie der künstlerisch-technischen Gestaltung ausgeschlossen. Wünscht der Auftraggeber während oder nach der Aufnahmeproduktion Änderungen, so hat er die Mehrkosten zu tragen. Die Fotografin behält das Honorar für bereits begonnene Arbeiten ein. Im Angebot ist nur enthalten, was bei Auftragserteilung besprochen wurde. Alle Mehrkosten durch Auftragserweiterungen werden zusätzlich belastet. Der Kunde erhält bei Vertragsabschluß die Preisliste sowie die AGB ausgehändigt und hat nach Erhalt ein dreitägiges Rücktrittsrecht von der gebuchten Session. Bei Übergabe von Preisliste und Bildmaterial in digitaler oder analoger Form, erkennt der Kunde die Arbeiten der Fotografin an. Der Kunde zahlt 50% der Sessionpauschale bar bei Auftragsbestätigung an.

Sollte der Kunde zum vereinbarten Termin ohne vorherige Absage nicht erscheinen, behält Jenny Sieboldt Fotografie die Anzahlung (50 % der Sessionpauschale) als Ausfallsentschädigung ein. Unangekündigte Verspätungen bei gebuchten Sessions werden ab einer halben Stunde mit € 50,- pro halber Stunde belegt. Nach mehr als einer Stunde Verspätung hat der Kunde keinen Anspruch mehr auf das Zustandekommen der Session. Die Session gilt damit als ausgefallen und Jenny Sieboldt behält die 50 % Anzahlung als Ausfallsentschädigung ein. Bei Nichterscheinen und damit Ausfall einer Outdoor- Session trägt der Kunde die Kosten der Locationmiete sowie andere damit zusammenhängende Kosten (Catering, Reisekosten, Assistenz). Der Auftraggeber trägt das Risiko für alle Umstände, die von uns nicht zu vertreten sind: u. a. Witterungszulagen bei Außenaufnahmen, rechtzeitiges Bereitstellen von Produkten, Präsenz der Requisiten, soweit die Beschaffung dem Auftraggeber obliegt, Reisesperren, Nichterscheinen von angekündigten Bevollmächtigten der Auftraggeber sowie höhere Gewalt.

Diese Ausfallspreise werden nicht bei der Neubuchung der ausgefallenen Session angerechnet. Bei Antritt einer gebuchten Session zahlt der Kunde in bar den restlichen Betrag der Sessionpauschale gegen Quittung (bei Firmen mit eingetragener Handelsregisternummer gegen Rechnung). Rechnungen für Firmenkunden sind nach Erhalt innerhalb von 14 Tagen ohne Abzüge zu bezahlen. 30 Tage nach Zugang der Rechnung gerät der Auftraggeber bei Nichtbezahlung automatisch in Verzug.

§ 3 Nachbesprechung der Fotosession

Nach jeder Session wird ein Termin zur Besprechung der angefertigten Aufnahmen anberaumt. Bei diesem Termin erhält der Kunde Kontaktbögen der erstellten Bilder. Die an den Kunden übergebenen Kontaktbögen dienen lediglich der Ansicht und zur Auswahlhilfe. Diese dürfen nicht als Scan- Grundlage für Abzüge verwendet werden!

Nach Erhalt des Bildmaterials hat sich der Kunde an die in § 6 ausgeführten Urheberrechtsbestimmungen zu halten.

 

§ 4 Handhabung der Nachbestellung

Sämtliche Nachbestellungen müssen in schriftlicher, unmissverständlicher Form eingereicht werden. Spätere Reklamationen von mündlich erteilten oder unleserlichen Nachbestellungen können nicht anerkannt werden. Der Kunde hat keinen Anspruch auf schnellstmögliche Bearbeitung seiner Nachbestellung. Jedoch sollte vom Kunden ein Zeitziel genannt werden innerhalb dessen der Nachbestellungs- Auftrag erledigt sein sollte. Jenny Sieboldt Fotografie informiert den Kunden dann über die Machbarkeit und den Vorlagetermin der Nachbestellung. Der Kunde zahlt bar bei Erhalt der Ware gegen Quittung (bei Firmen mit eingetragener Handelsregisternummer gegen Rechnung).

Nachbestellungen werden drei Monate aufbewahrt und dann vernichtet. Spätere Nachfragen des Kunden gelten als Neubestellung zu den aktuellen Preiskonditionen.

Nicht abgeholte Nachbestellungen werden dabei mit 50 % Aufwandsentschädigung belegt.

Sonderwünsche in den Nachbestellungen werden grundsätzlich mit mindestens € 1,- pro Abzug jedoch höchstens € 15,- pro Abzug (z.B. bei aufwändiger Retusche) berechnet. Nach Art und Umfang der Sonderwünsche wird auf Wunsch des Kunden seitens der Fotografin ein Kostenvoranschlag erstellt. Grundlage dafür ist die Preisliste für Nachbestellungen und für Graphische Leistungen. Für Nachbestellungen, welche per Post an den Kunden geschickt werden sollen, wird Vorkasse (bar oder Überweisung) und Porto fällig. Warensendungen werden ausschließlich per Einschreiben verschickt. Normale Postsendungen werden auf Wunsch versendet, jedoch auf eigene Gefahr.

Die in der Sessionpauschale gewährten Freiexemplare gelten nur bei der Erstbestellung und können nicht in andere Formate „umgerechnet“ werden. Bei Nichtabnahme der Freiexemplare bei der Erstbestellung verfällt dieses Angebot.

 

§ 5 Überlassenes Bildmaterial

Die AGB gelten für jegliches dem Kunden überlassene Bildmaterial, gleich in welcher Schaffensstufe oder in welcher technischen Form sie vorliegen. Sie gelten insbesondere auch für elektronisches oder digital übermitteltes Bildmaterial. Der Kunde erkennt an, dass es sich bei dem von der Fotografin gelieferten  Bildmaterial um urheberrechtlich geschützte Lichtbildwerke i. S. v. § 2 Abs.1 Ziff.5 Urheberrechtsgesetz handelt. Vom Kunden in Auftrag gegebene Gestaltungsvorschläge oder Konzeptionen sind kein Minderungsgrund der Sessionpauschale, sondern eigenständige Leistungen der Fotografin, die zu vergüten sind. Das überlassene Bildmaterial bleibt Eigentum von Jenny Sieboldt Fotografie, und zwar auch in dem Fall, dass Schadensersatz hierfür geleistet wird. Reklamationen, die den Inhalt der gelieferten Sendung oder Inhalt, Qualität oder Zustand des Bildmaterials (Abzüge) betreffen, sind innerhalb von 48 Stunden nach Empfang mitzuteilen. Anderenfalls gilt das Bildmaterial als ordnungsgemäß, vertragsgemäß und wie verzeichnet zugegangen.

Bitte beachten Sie dazu folgendes:

Von den Abzügen, welche Sie erwerben, dürfen Sie keine Scans oder Kopien anfertigen. Auch hier machen Sie sich im Sinne des Copyrights strafbar. Diese Raubkopien entsprechen ganz bestimmt nicht mehr dem Qualitätsstandard, der ein Echtabzug von uns leistet. Auch hier geht Jenny Sieboldt Fotografie gerichtlich vor.

 

§ 6 Urheberrecht und Nutzung der Fotos

Sämtliches erstelltes Material unterliegt dem Urheberrecht von Jenny Sieboldt Fotografie. Das betrifft sowohl analoges als auch digitales Bildmaterial. Die an Kunden übergebenen Abzüge und Datenträger sind in ihrer Qualität überprüfte Profimaterialien. Diese Qualität, Art, Anmutung und Beschaffenheit des Bildmaterials entspricht dem Stand der Produktpalette, welche vom Kunden im Vorgespräch in Form von Bildern in Mappen, ausgehängten Bildern oder der Webpräsenz eingesehen werden konnte. Der Kunde erwirbt grundsätzlich nur ein einfaches Nutzungsrecht zur einmaligen Verwendung. Die Einräumung des Nutzungsrechts bedeutet jedoch nicht zugleich, dass Jenny Sieboldt Fotografie dem Auftraggeber unentgeltlich geeignete Vorlagen (Dateien, Dias oder Bearbeitungsdaten) überlässt. Diese sind entsprechend dem Angebot, bei fehlendem Angebot entsprechend der aktuellen Preisliste zu erwerben.
Exklusive Nutzungsrechte, medienbezogene, räumliche Rechte oder Sperrfristen müssen gesondert vereinbart werden und bedingen einen Aufschlag von mindestens 100% auf das jeweilige Grundhonorar. Mit der Lieferung wird lediglich das einfache Nutzungsrecht übertragen für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem vom Kunden angegebenen Zweck (z. B. in einer Publikation, einem Medium oder Datenträger, welche/-s/-n der Kunde angegeben hat oder welche/-s/-r sich aus den Umständen der Auftragserteilung ergibt). Im Zweifelsfall ist maßgeblich das Objekt (Zeitung, Zeitschrift usw.), für das das Bildmaterial ausweislich des Lieferscheins oder der Versandadresse zur Verfügung gestellt worden ist.
Jede darüber hinausgehende Nutzung, Verwertung, Vervielfältigung, Verbreitung oder Veröffentlichung ist honorarpflichtig und bedarf der vorherigen ausdrücklichen Zustimmung der Fotografin. Das gilt insbesondere für:
- eine Zweitverwertung oder Zweitveröffentlichung, insbesondere in Sammelbänden, produktbegleitenden Prospekten, Flyer, Setcards, Visitenkarten, Autogrammkarten, Postkarten etc., bei Werbemaßnahmen oder bei sonstigen Nachdrucken.
- jedwede Bearbeitung, Änderung oder Umgestaltung des Bildmaterials, – die Digitalisierung, Speicherung oder Duplizierung des Bildmaterials auf Datenträgern aller Art (z.B. magnetische, optische, magnetooptische oder elektronische Trägermedien wie CD-ROM, CDi, Disketten, Festplatten,
Arbeitsspeicher, Mikrofilm etc.), soweit dieses nicht nur der technischen Verarbeitung des Bildmaterials dient, – jedwede Vervielfältigung oder Nutzung der Bilddaten auf CD-ROM, CDi, Disketten oder ähnlichen Datenträgern, – jedwede Aufnahme oder Wiedergabe der Bilddaten im Internet oder in Online- Datenbanken oder in anderen elektronischen Archiven (auch soweit es sich um interne elektronische Archive des Kunden handelt), – die Weitergabe des digitalisierten Bildmaterials im Wege der
Datenfernübertragung oder auf Datenträgern, die zur öffentlichen Wiedergabe auf Bildschirmen oder zur Herstellung von Hardcopies geeignet sind. Veränderungen des Bildmaterials durch Foto-Composing, Montage oder durch elektronische Hilfsmittel zur Erstellung eines neuen urheberrechtlich geschützten Werkes sind nur nach vorheriger schriftlicher Zustimmung der Fotografin gestattet. Auch darf das Bildmaterial nicht abgezeichnet, nachgestellt oder fotografiert werden.

§ 7 Haftung

Jenny Sieboldt Fotografie übernimmt keine Haftung für die Verletzung von Rechten abgebildeter Personen oder Objekte, es sei denn, es wird ein entsprechend unterzeichnetes Release- Formular beigefügt. Der Erwerb von Nutzungsrechten über das fotografische Urheberrecht hinaus sowie die Einholung von
Veröffentlichungsgenehmigungen bei Sammlungen, Museen etc. obliegt dem Kunden. Der Kunde trägt die Verantwortung für die Betextung sowie die sich aus der konkreten Veröffentlichung ergebenden Sinnzusammenhänge. Jenny Sieboldt Fotografie übernimmt keine Haftung für Schäden, welche dem Kunden vor Ort oder im Atelier entstehen. (Diebstahl, Personenschäden, Kleidungsstücke, etc.).

Liegengebliebene Stücke werden nur ein halbes Jahr ab der Fotosession aufbewahrt.

 

§ 8 Honorare, Datenabkauf und Gutscheine

Es gilt das vereinbarte Honorar entsprechend der Honorarlisten von Jenny Sieboldt Fotografie. Der Umsatzsteuersatz beträgt 19 %. Das Honorar gilt nur für die einmalige Nutzung des Bildmaterials zu dem in der Auftragserteilung vereinbarten Zweck. Soll das Bildmaterial für eine weitergehende Nutzung bestimmt sein, ist dieses schriftlich zu vereinbaren. Durch den Auftrag anfallende Kosten und Auslagen (z.B. Material- Labor- und Portokosten, Modelhonorare, Kosten für erforderliche Requisiten, Reisekosten, erforderliche Spesen etc.) sind nicht im Honorar enthalten und gehen zu Lasten des Kunden. Das Honorar ist auch dann in voller Höhe zu zahlen, wenn das in Auftrag gegebene und gelieferte Bildmaterial nicht veröffentlicht wird. Wird die für die Durchführung des Auftrags vorgesehene Zeit aus nicht zu vertretenden Gründen wesentlich überschritten, kann Jenny Sieboldt Fotografie eine Honorarerhöhung in angemessenem Verhältnis verlangen. Datenabkauf: Der Abkauf von digital erstelltem Bildmaterial ist grundsätzlich möglich. Der Datenabkauf berechtigt den Käufer dazu, das Bildmaterial sowohl für Printzwecke als auch zum Zwecke der Onlineveröffentlichung einzusetzen. Es können dann aber nur sämtliche erarbeitete Motive im Konvolut abgekauft werden. Der Abkauf entledigt den Käufer nicht der Pflicht zur Nennung des Urhebervermerks sowie zur Zusendung von Belegexemplaren bei Printveröffentlichungen. Der Abkauf erfolgt ungeachtet der technischen Qualität des Motivs. Hierbei gilt die Honorarliste.

Gutscheine: Die Fotografin bietet den Service der Gutscheinerstellung für Sessions.

Der Kunde erwirbt einen Gutschein für eine Session nach Honorar seiner Wahl und bezahlt den benannten Gutscheinpreis komplett bei Erhalt des Gutscheines. Die Gutscheine haben eine Gültigkeitsdauer von einem Jahr. Der Kunde hat weder einen Anspruch auf Ausbezahlung des Geldbetrages noch auf das Zustandekommen der Session nach Ablauf der Gültigkeitsfrist. Diese wird nicht verlängert.

 

§ 9 Rückgabe von Bildmaterial zur Ansicht

Überlässt die Fotografin auf Anforderung des Kunden oder mit deren Einverständnis Bildmaterial lediglich zum Zwecke der Prüfung, ob eine Nutzung oder Veröffentlichung in Betracht kommt, so hat der Kunde das Bildmaterial spätestens innerhalb eines Monats nach Erhalt zurückzugeben, sofern auf dem Lieferschein keine andere Frist vermerkt ist. Eine Verlängerung dieser Frist ist nur wirksam, wenn sie von der Fotografin schriftlich bestätigt worden ist. Die Rücksendung des Bildmaterials erfolgt durch den Kunden auf dessen Kosten in branchenüblicher Verpackung. Der Kunde trägt das Risiko des
Verlusts oder der Beschädigung während des Transports.

 

§ 10 Vertragsstrafe, Blockierung und Schadensersatz

Bei jedweder unberechtigten (ohne Zustimmung von Jenny Sieboldt erfolgten) Nutzung, Verwendung, Wiedergabe oder Weitergabe des Bildmaterials ist für jeden Einzelfall eine Vertragsstrafe in Höhe des fünffachen Nutzungshonorars zu zahlen, vorbehaltlich weitergehender rechtlicher Schadensersatzansprüche. Bei unterlassenem, unvollständigem, falsch platziertem oder nicht zuordnungsfähigem Urhebervermerk ist ein Aufschlag in Höhe von 100 % des Nutzungshonorars zu zahlen. Bei Beschädigungen sind die Sätze entsprechend dem Grad der Beschädigung und dem Umfang der weiteren Nutzungsmöglichkeit herabzusetzen. Beiden Vertragsparteien bleibt der Nachweis vorbehalten, dass ein höherer bzw. geringerer oder gar kein Schaden eingetreten ist. Bei fehlendem Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Belegexemplar oder bei Abrechnung ohne Angabe, welches Bild an welcher Stelle in welcher Publikation verwendet worden ist, ist eine Vertragsstrafe in Höhe von 50% des Nutzungshonorars zu zahlen. Durch die oben genannten vorgesehenen Zahlungen werden keinerlei Nutzungsrechte begründet.

§ 11 Rechtsform und Gerichtsstand

Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland als vereinbart, und zwar auch bei Lieferungen ins Ausland. Nebenabreden zum Vertrag oder zu diesen AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform. Die etwaige Nichtigkeit bzw. Unwirksamkeit einer oder mehrerer Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen. Die Parteien verpflichten sich, die ungültige Bestimmung durch eine sinnentsprechend wirksame Bestimmung zu ersetzen, die der angestrebten Regelung wirtschaftlich und juristisch am nächsten kommt.

Erfüllungsort und Gerichtsstand ist der Wohnsitz der Fotografin Jenny Sieboldt

§ 12 Urheberrecht der Webseite und Webmaster.

Webmaster von www.jenny-sieboldt.de ist Jenny Kramer. Sie wartet diese Seite , übernimmt jedoch keine Haftung für den Inhalt, insbesondere für die Herkunft der Bilder. Haftungsansprüche können grundsätzlich nur gemäß §1 geltend gemacht werden! Das Urheberrecht der Seiten auf http://www.jenny-sieboldt.de sowie der Inhalt von http://www.jenny-sieboldt.de inklusive aller Seiten die auf diese verweisen und aller Unterseiten obliegt Jenny Sieboldt Fotografie. Bei gesetzlichen Verstößen jeder Art oder anderen Problemen bezüglich des Inhaltes der Seiten wird gebeten direkt den Webmaster (mail@jenny-sieboldt.de) darauf hinzuweisen, damit Probleme unverzüglich gelöst werden können.

Für Bildmaterial auf der Website

Alle auf dieser Seite publizierten Bilder wurden von Jenny Sieboldt Fotografie erstellt. Das Urheberrecht wurde durch einen Vertrag mit den Models/ Kunden ausschließlich auf Jenny Sieboldt Fotografie übertragen, wodurch eine Veröffentlichung auf dieser Seite rechtens ist. Eine Publizierung und nicht autorisierte andere Verwendung, insbesondere im Internet wird sofort zur Anzeige gebracht und strafrechtlich verfolgt.

Alle persönlichen Daten, welche auf der Website aufgeführt sind, unterliegen den Datenschutzrichtlinien der Europäischen Union und der Vereinigten Staaten von Amerika.

§ 13 Gewährleistungsausschluss

Jenny Sieboldt Fotografie gewährleistet nicht den ununterbrochenen ordnungsgemäßen Betrieb bzw. die ständige Nutzbarkeit der Seiten. Im Weiteren haftet Jenny Sieboldt Fotografie nicht für Schäden, gleich aus welchem Grund, die sich aus der Nutzung der Seite oder aus ihrer Nichtbenutzbarkeit ergeben. Für Störungen oder Übertragungsprobleme innerhalb des Internets, der Übertragungswege der beteiligten Provider oder der Verfügbarkeit der Dienste des Providers übernimmt Jenny Sieboldt keine Haftung.

§ 14 Links und Kooperationspartner

Die Links auf der Website www.jenny-sieboldt.de und der ausgewiesenen Kooperationspartner verweisen auf Firmen, Organisationen und deren Websites, die mit Jenny Sieboldt Fotografie in Verbindung stehen. Es wird auf folgenden Sachverhalt hingewiesen: Das Landgericht Hamburg hat mit Urteil vom 12.05.1998 entschieden, dass man durch die Anbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite gegebenenfalls mit zu verantworten hat. Dies kann, so das Landgericht, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Für alle diese Links gilt hiermit: “Jenny Sieboldt als Fotografin und Webmaster betonen ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf der gesamten Homepage inklusive aller Unterseiten. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angebrachten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen Links führen.”

 

§ 15 Juristische Kontaktmöglichkeiten

Jenny Sieboldt Fotostudio

Inhaberin Jenny Kramer

Mobil 0151.156 74 152

Mailadresse mail(at)jenny-sieboldt.de

Ust-IdNr.:DE224156950